Blatt-Gold fragt – Prominente antworten
Datum: 29.05.2019 - 08:38 Uhr
Ort:
Kategorie(n): Kooperationen & Projekte

Der Tag der Begegnung des Landschaftsverbandes Rheinland hat zu seinem 20jährigen Jubiläum erneut viele tausend Menschen nach Köln gelockt.

Im Rheinpark und im Tanzbrunnen gab es am vergangenen Samstag ein buntes Programm zum Mitmachen, Mitsingen, Mittanzen und Zuhören!

Die Gold-Kraemer-Stiftung ist seit vielen Jahren Förderer des größten Familienfestes für Menschen mit und ohne Behinderung in Deutschland.

Auch sie war vor Ort aktiv mit der Schreibwerkstatt Blatt-Gold und dem Kunsthaus. Die Redakteur*innen von Blatt-Gold waren den ganzen Tag über im Dauereinsatz. Prominente Akteure und Gästen standen ihnen Rede und Antwort.

Die Redaktions-Mitglieder von „Blatt-Gold“ sind Bewohner*innen der Paul Kraemer Häuser und Kund*innen im Ambulant Betreuten Wohnen. Die Journalistin Anja Schimanke leitet die Gruppe bereits seit vier Jahren. Einmal in der Woche trifft sich Blatt-Gold und erarbeitet Texte und Bilder zu allen gesellschaftlichen Themen, die der Gruppe wichtig sind. Die Redaktion kooperiert eng mit den Rheinischen Anzeigenblättern und veröffentlicht  sowohl online als auch für die Printausgaben der Wochenzeitungen im Rhein-Erft-Kreis und Köln regelmäßig Beiträge.   

Die beiden Künstler Ingo Patzer und Elias von Martial vertraten das Kunsthaus der Stiftung. Mit Fotografien und Zeichnungen machten sie sich ihr ganz eigenes Bild vom Tag der Begegnung und von der Arbeit von „Blatt-Gold“. Das Kunsthaus bietet zukünftig künstlerisch begabten Menschen mit Beeinträchtigung eine fachliche Begleitung, sich professionell  in der Kunst aus- und weiterzubilden. Es ist das Herzstück des Inklusiven Wohn- und Kunstquartiers der Gold-Kraemer-Stiftung in Pulheim-Brauweiler. Auf dem Guidelplatz direkt gegenüber der über 1000 Jahre alten ehemaligen Benediktiner-Abtei entsteht derzeit ein Gebäudeensemble, das Ende 2019 fertig wird. Der Einzug in das Kunsthaus, eines der insgesamt vier Gebäuden, ist in der ersten Jahreshälfte 2020 geplant.        

Inhalt vorlesen lassen
Inhalt vorlesen lassen