Ein Teamfoto aller Mitarbeitenden aus dem Gästehaus der Gold-Kraemer-Stiftung
Arbeit & Ehrenamt

Wir Menschen gemeinsam.

Gold-Kraemer-Stiftung bietet vielfältige Arbeitsmöglichkeiten für Menschen mit und ohne Behinderung.

Zwei Mitarbeitende bei der Arbeit am PC.
Arbeit & Ehrenamt

Wir suchen!

Wir suchen immer neue Mitgestalter unserer Vision der inklusiven Gesellschaft. Bewerben Sie sich noch heute!

Viele Menschen halten ihre Hände zusammen in einem Kreis.
Arbeit & Ehrenamt

Engagement, das passt!

Für Bürgerinnen und Bürger bietet die Stiftung eine Vielzahl von Möglichkeiten an, sich ehrenamtlich zu engagieren.

Arbeit in der Stiftungsgruppe

Ob Garten- und Landschaftsbau, Servicemitarbeitende im Hotelbetrieb oder pädagogisches Fachpersonal für die Betreuung von Menschen mit Behinderung: Die Gold-Kraemer-Stiftung bietet mit ihren Tochtergesellschaften Arbeitnehmer*innen vielfältige Möglichkeiten und sucht stets neue Mitgestalter*innen einer inklusiven Gesellschaft. Im Rahmen ihrer Verantwortung für Menschen mit Behinderung unterstützt die Gold-Kraemer-Stiftung Erwerbssuchende mit Behinderung gezielt mit vielfältigen Angeboten auf dem allgemeinen Arbeitsmarkt innerhalb ihrer Gesellschaften. In der Tochtergesellschaft GKS Inklusive Dienste haben in den Bereichen Verwaltung, Buchhaltung, Garten- und Landschaftsbau, Haustechnik sowie Gästehaus bereits viele Menschen mit Behinderung eine Beschäftigung gefunden. Es ist ein anerkanntes Inklusionsunternehmen und bietet mit einer Schwerbehindertenvertretung Arbeitnehmern mit Behinderung beste Unterstützung und Förderung.

Ehrenamtliches Engagement für Alle!

Das Ehrenamt gewinnt zunehmend an Bedeutung. So bietet auch die Stiftung für Bürgerinnen und Bürger eine Vielzahl von Möglichkeiten an, sich ehrenamtlich zu engagieren sowie Freude und Erfüllung zu gewinnen. Dabei können sie ihre eigenen Stärken einbringen, lernen vieles dazu und entdecken dabei neue Fähigkeiten und Perspektiven –  und begegnen vielen neuen Menschen. So beispielsweise bei Freizeit- und Kulturangeboten. Auch Menschen mit Behinderung sind willkommene Helfer*innen.

Inhalt vorlesen lassen
Inhalt vorlesen lassen