Quartiersprojekt Frechen

Altengerechte Quartiere sind die Voraussetzung dafür, dass Menschen so lange wie möglich selbstbestimmt in ihrer gewohnten Umgebung leben und ihr soziales Umfeld behalten können. Wegen des demografischen Wandels wächst der Handlungsbedarf nach Hilfen und Angebote für Menschen im Alter mit und ohne Behinderung gleichermaßen.


Mit dem Quartiersprojekt in der Frechener Innenstadt entwickelt die Gold-Kraemer-Stiftung gemeinsam mit lokalen Partnern neue Angebotsstrukturen, die eine nachhaltige Verbesserung der Wohn- und Lebenssituation der Bewohnerinnen und Bewohner im Zentrum leisten. Das Quartiersprojekt arbeitet generationsübergreifend unter Berücksichtigung der vielen unterschiedlichen Lebenssituationen der Menschen. Sie kooperiert dazu mit sozialen Einrichtungen und Institutionen, Vereinen und Interessensgruppen. So können bestehende Angebote, Erfahrungen, Fähigkeiten und Möglichkeiten der Menschen vor Ort für ein sehr viel breiteres Angebot an Hilfen einfließen.

Zum Netzwerk des Quartiersprojektes gehören öffentliche und private Organisationen, wie:

- Kommunalpolitik und Stadtverwaltung Frechen
- Sozial- und Pflegedienstleister
- Einrichtungen und Dienste der Behinderten- und Seniorenhilfe
- Wohlfahrtspflege
- Kultur-, Sport-, und Freizeitvereine
- Fachbehörden und Fachinstitutionen
- Selbsthilfegruppen

Bei der Zusammenarbeit geht es um konkrete Unterstützungsangebote im Alltag:

- Wohnberatung
- Nachbarschaftshilfe
- Pflege
- Gesundheit und Bewegung
- Haushaltsnahe Dienstleistungen
- Ehrenamtliches Engagement
- Freizeitgestaltungen
- Mobilitätshilfe und Begleitservice
- Kontaktmöglichkeiten

Das Quartiersprojekt setzt vor allem auf eine aktive Bürgerbeteiligung, denn die Bürgerinnen und Bürger kennen die Lebenssituation im eigenen Viertel genau. Über einen regelmäßigen Dialog mit den Menschen im Viertel, insbesondere mit den Anwohnerinnen und Anwohnern im Gold-Kraemer-Haus am Platz der Deutschen Einheit werden Maßnahmen zur Wohnverbesserung und Gestaltung des Viertels auch rund um den Platz entwickelt. Durch das Gold-Kraemer-Haus ist die Stiftung einer der größten Wohnanbieter mit barrierefreien und barrierearmen Wohnungen  in der Frechener Innenstadt.

Das Quartiersbüro ist für alle interessierten Bürgerinnen und Bürger und Einrichtungen im Viertel erste Anlaufstelle.

Seite drucken