Besuch aus Algerien im PRZ

Anfang Oktober 2016 entstand eine Idee, die auf der Equitana 2017 am Stand des Deutschen Kuratoriums für Therapeutisches Reiten weiterentwickelt und jetzt im PRZ umgesetzt wurde.

Karim Feghouli (4. v. r.) mit dem Team des Pferdesport- und Reittherapie Zentrums

Karim Feghouli, züchtet und trainiert Berberpferde in Algerien auf dem Gestüt Haras El-Mesk und äußerte gegenüber der Geschäftsführerin des DKThR Frau El Kobbia den Wunsch sich über das Therapeutische Reiten in Deutschland zu informieren, um in Algerien die Heilpädagogische Arbeit mit dem Pferd aufzubauen. Seitens des Kuratoriums wurde das PRZ für ein zweiwöchiges Praktikum empfohlen, da dort die vielfältigen Möglichkeiten des Therapeutischen Reitens und des Parasports geboten werden. Frau Dr. Gea Olbricht, die in Deutschland im VFZB Berberpferde züchtet, begleitete Herrn Feghouli während des Praktikums.

Unter der Leitung von Inga Nelle und dem Team bekam Herr Feghouli Einblick in die unterschiedlichen Bereiche des Therapeutischen Reitens. In der Heilpädagogischen Einzelförderung setzte er sich mit den vielfältigen Materialien und Möglichkeiten der pädagogischen Arbeit bei unterschiedlichen Förderbedarfen auseinander. In unterschiedlichen Gruppensettings erlebte er das Pferd als Vermittler sozial-emotionaler Zielsetzungen und den daraus entstehenden Teamgeist.

Neben der Hospitation in den Angeboten wurde Herr Feghouli in die Grundkenntnisse des Longierens und der Arbeit am Langzügel eingewiesen. Ein ganz besonderes Erlebnis war das Reiten von Therapiepferden für den erfahrenen Rennpferdetrainer und die völlig neue Bewegungserfahrung durch die aktive Teilnahme am Voltigiersport. Zum Abschluss seines Praktikums legte er die Prüfung zum Basispass Pferdekunde ab. 

„Für meine Arbeit in Algerien nehme ich vor allem die vielfältigen Anregungen mit. Ich habe alle Materialien fotografiert und hoffe davon einen Großteil umsetzen zu können. Besonders beeindruckt war ich vom Zusammenspiel zwischen den unterschiedlichen Angeboten und dem Zusammenwirken des Team mit den verschiedenen Berufsgruppen vom Pferdewirt, Trainer und Pädagogen“, sagte Karim Feghouli über sein Praktikum.

Das Team des PRZ ist sehr froh, Herr Feghouli hier gehabt zu haben und es bleibt die Erkenntnis, dass die Arbeit mit dem Pferd über alle Grenzen verbindet. 

zum Seitenanfang

Seite drucken