Lob für die Teamleistung des Perspektivkaders des DKThR

Vergangenes Wochenende fand auf der Anlage des Pferdesport- und Reittherapiezentrums (PRZ) der Gold-Kraemer-Stiftung in Frechen ein weiterer Perspektivkaderlehrgang des Deutschen Kuratoriums für Therapeutisches Reiten (DKThR) statt.

Gute Laune und bestes Wetter: Perfekte Rahmenbedingungen für alle Teilnehmenden und das Trainerteam.

Unter der Leitung von Co-Bundestrainer Rolf Grebe arbeiteten die Para-Nachwuchsreiterinnen an ihren gesteckten Zielen. Die Gelegenheit zu einer Stippvisite nutzte der Vorstandsvorsitzender des DKThR, Dr. Jan Holger Holtschmit, der sich sowohl von den Leistungen seines Nachwuchses als auch von den perfekten sportlichen Rahmenbedingungen im PRZ überzeugen konnte. Auch Alexandra Suntrup, Nachwuchs Chef d´Èquipe, zeigte sich hoch zufrieden und hob vor allem das Wir-Gefühl im Nachwuchs-Kader hervor: „Im Wettbewerb zählt auch die Teamleistung. Umso wichtiger ist die Zusammenarbeit und das Verständnis unserer Reiterinnen untereinander.“ Mit Heidemarie Heidemann, Angela Scharpff, Marietta Cloppenburg, Silke Winter, Claudia Reinicke, Silvia Logemann, Martina Benzinger, Bärbel Hick und Anike Hölken nahmen diesmal neun Nachwuchsreiterinnen teil. Ihr besonderer Dank ging an die ehrenamtlichen Helferinnen und Helfer des PRZ, Susanne Lassahn, Detelv Müller und Stefanie Littich. Ein extra von Viola Platz selbst gebackener Willkommensgruß und das traditionelle Teamessen am Freitagabend trugen zu einer besonderen Atmosphäre bei.

Seite drucken