Lehrgang des Perspektivkaders der Parareiter

Das Pferdesport und Reittherapie Zentrum (PRZ) in Frechen bot vom 17. bis 20. Februar den Rahmen für den Lehrgang des Perspektivkaders der Parareiterinnen und Parareiter des Deutschen Kuratoriums für Therapeutisches Reiten (DKThR).

Überzeugende sportliche Leistungen boten die Teilnehmenden des Perspektivkaders beim Lehrgang in Frechen.

 

Unter der Leitung von Co- Bundestrainer Rolf Grebe und dem Nachwuchs Chef d´ Èquipe, Alexandra Suntrup, zeigten die Teilnehmer sowohl im freien Training als auch beim Aufgabenreiten ihren Leistungsstand. Die insgesamt acht Reiterinnen und Reiter bewiesen auf ihren Pferden einen guten Trainingszustand, den auch Mannschaftsarzt Dr. Stefan Sevenich aus medizinischer Sicht bestätigen konnte.

Das PRZ bot den Teilnehmenden erneute perfekte Rahmenbedingungen auf der barrierefreien Anlage. So konnten sich alle Aktiven auch auf die neuen Aufgabenstellungen, welche von der Internationalen Reiterlichen Vereinigung definiert werden, konzentrieren. Erstmalig fand auch eine Sichtung im Paraspringsport statt, bei der sich vier Reiterinnen und ein Reiter mit ihren Pferden vorstellten. „Unsere Springreiter haben auf dem Test-Parcours eine großartige Leistung abgeliefert. Wir sehen, dass auch im Paraspringsport die Leistungen eine positive Entwicklung nehmen“, konstatierte Co-Bundestrainer Rolf Grebe. Der Teamgeist, die gute Betreuung und der Wille zur Leistung zeichneten diesen Lehrgang aus, bei dem vor allem auch um einen Erfahrungsaustausch der Teilnehmerinnen und Teilnehmer ging. Der nächste Kader-Lehrgang des DKThR findet statt vom 24. bis 26. März 2017.

Seite drucken