08.03.: Weltfrauentag

Am heutigen Weltfrauentag erinnern wir in unserer neuen Folge der Reihe “50×50” an die Frau, die sowohl die Juweliergruppe Kraemer als auch die Gold-Kraemer-Stiftung maßgeblich geprägt hat, denn Katharina Kraemer war sowohl erfolgreiche Unternehmerin als auch großzügige Mäzenin.

Geboren 1920 in Köln heiratete sie 1943 den aufstrebenden Goldschmiedemeister Paul Kraemer. Während seines Kriegseinsatzes leitete sie das gemeinsame Geschäft alleine, und zeitlebens blieb sie für den Einkauf verantwortlich und prägte damit die Gold-Kraemer-Geschäfte wesentlich mit. Für ihre unternehmerische Lebensleistung wurde sie im Jahr 2001 mit dem Meisterpreis des Kölner Handwerks ausgezeichnet.

Seit 1972 leitete sie gemeinsam mit ihrem Ehemann die gemeinnützige Gold-Kraemer-Stiftung. Vor allem Kinder mit Beeinträchtigung lagen ihr stets am Herzen. Dafür erhielt sie im Jahr 2005 den Verdienstorden des Landes Nordrhein-Westfalen. Bis ins hohe Alter hinein sah “die Chefin” täglich in der Kölner Zentrale der Juweliergruppe nach dem Rechten. Katharina Kraemer starb am 20. April 2006 im Alter von 86 Jahren.

Gold-Kraemer-Stiftung

Paul-R.-Kraemer-Allee 100
50226 Frechen

Tel. 02234-93303-0
Fax 02234-93303-19
info@gold-kraemer-stiftung.de

X
Skip to content