Große Erfolge für die Judoka des ZABS

Unsere Starter*Innen erzielten vier Goldmedaillen, eine Bronzemedaille und einen vierten Platz

Laura Schwiergolik startete bei diesen Spielen nach sehr erfolgreichem Motorik-Test (sog. “Skill Test”; dient zur Einteilung in verschiedene Wettkampfklassen, je nach Grad der Beeinträchtigung WK1 bis WK3) erstmals in der höchsten Wettkampfklasse 1. Obwohl sie in ihrer Kategorie die leichteste Kämpferin war, konnte sie mit sehr guten Kämpfen überzeugen und belegte am Ende den vierten Platz.

Timo Karmasch, ebenfalls WK 1, setzte sich in seinen Kämpfen überlegen durch, und holte die erste Goldmedaille für das ZABS in weniger als einer Minute Kampfzeit. Andrea Kuhne rundete den ersten Kampftag in der WK 1 mit der zweiten Goldmedaille ab.

Am zweiten Wettkampftag setzten sich Stefanie Drescher und Bastian Wind in stark besetzten Gewichtsklassen in der WK 1 durch, und erzielten jeweils den ersten Platz. Daniel Gietzold beendete den zweiten Kampftag mit einer Bronzemedaille in der WK2.

Damit haben einige Sportler des ZABS gute Chancen, für die Weltspiele 2023 nominiert zu werden.

Gold-Kraemer-Stiftung

Paul-R.-Kraemer-Allee 100
50226 Frechen

Tel. 02234-93303-0
Fax 02234-93303-19
info@gold-kraemer-stiftung.de

X
Skip to content