Fußballspaß inklusiv beim TuS Blau Weiß Königsdorf
Datum: 27.08.2019 - 14:40 Uhr
Ort:
Kategorie(n): Sport & Bewegung

Großen Spaß am letzten Tag der NRW-Sommerferien bot das inklusive Fußball-Kids-Camp auf dem Sportgelände des TuS Blau-Weiß Königsdorf. 60 Kinder und Jugendliche aus dem ganzen Rhein-Erft-Kreis folgten der Einladung der Gold-Kraemer-Stiftung, der Stiftung 1. FC Köln und des Fußball-Verband Mittelrhein zu einem gemeinsamen Fußballtag. Sonne satt und hochsommerliche Temperaturen boten gute Rahmenbedingungen für die jungen Sportlerinnen und Sportler. Die Idee: Kinder und Jugendliche im Alter zwischen 9 und 16 Jahren spielen zusammen Fußball. Nicht nur der Sport schweißte die Gruppe zusammen. Auch bei einem gemeinsamen Mittagessen lernten sich die jungen Kicker besser kennen. „Wir erleben hier, dass der Fußball verbindet, ob groß, ob klein, ob mit einer Beeinträchtigung, als Anfänger oder Fortgeschrittener. Jeder findet hier sehr schnell Anschluss. Dabei steht der Spaß am Fußball für alle im Vordergrund“, so Malte Strahlendorf, verantwortlicher Koordinator bei der Gold-Kraemer-Stiftung, der zusammen mit dem TuS Königsdorf das Turnier organisiert hat.

Wichtiger Partner bei der Förderung inklusiver Fußballangebote ist der Fußballverband Mittelrhein. Vorsitzender des Verbandes im Rhein-Erft-Kreis ist Heinz Feind: „Wir wollen Inklusion im Fußball und in unserem Vereinsleben weiterentwickeln. Das heutige Fußball-Camp eignet sich dafür wunderbar. Wir wollen daher mit solchen Aktion noch mehr in die Vereine reingehen. Gemeinsamer Fußball von Menschen mit und ohne Behinderung soll nicht nur ein Nebendasein führen, sondern fester Bestandteil unseres Fußball-Verbandes werden.

Der Fachgeschäftsführer der Gold-Kraemer-Stiftung, Dr. Volker Anneken, äußert sich so zu der Zielsetzung des Camps: „Wir wollen Impulsgeber dafür sein, dass die Teilhabe am Sport für Menschen mit Beeinträchtigung von Sportverbänden und Vereinen immer mehr aktiv betrieben wird. Gute Beispiele, wie das Kids-Camp heute beim TuS Königsdorf, motivieren alle Beteiligten, um auch strukturell den Sport inklusiver aufzustellen.“ Die Gold-Kraemer-Stiftung arbeitet hier seit Jahren auch eng mit der Stiftung 1. FC Köln zusammen. „Es ist ein wichtiges Ziel unserer Stiftungsarbeit, jungen Menschen mit Behinderung ihre Teilhabe an unserer Gesellschaft und ihre Selbstbestimmung zu fördern. Der Sport und ganz besonders der Fußball eignen sich dazu, Vorurteile abzubauen und Begegnung zu ermöglichen“, unterstreicht Markus Ritterbach, Vizepräsident des 1. FC Köln, das Engagement.

Die 60 teilnehmenden Kinder und Jugendliche waren beim Kids-Camp mit großer Begeisterung dabei und sind die besten Botschafter für den gemeinsamen Sport.

Pressekontakt:
Gold-Kraemer-Stiftung

Peter Worms
Tel.: 02234 93303-16
Mobil: 0160 5366741
E-Mail: peter.worms@gold-kraemer-stiftung.de

Inhalt vorlesen lassen
Inhalt vorlesen lassen