Gartenkonzert für das Paul Kraemer Haus Kalk
Datum: 15.05.2020 - 15:11 Uhr
Ort:
Kategorie(n): Leben & Wohnen

Die fünfte Jahreszeit ist längst vorbei. Für das Paul Kraemer Haus Kalk – eine Wohnstätte der Gold-Kraemer-Stiftung für Menschen mit geistiger Behinderung - gab es in diesen Tagen aber eine überraschende Zugabe. Die Kölner Mundartgruppe „Kölsch singe und drinke“ kam zu einem besonderen Gartenkonzert in das Familienzentrum der Stiftung an der Sieversstraße, wozu die Wohnstätte gehört. Wegen der Corona-Krise verbringen die dort lebenden 25 Bewohnerinnen und Bewohner seit acht Wochen ihre Zeit als notwendige Schutzmaßnahme in ihren Wohngruppen. Besuche sind nach wie vor nicht erlaubt, Spaziergänge sind immer nur in einer 1:1 Betreuung möglich.

Um den Menschen im Haus eine unvergessliche Freude zu machen gaben vier Mitglieder der sonst aus sechs Musikern bestehenden Band am Dienstagnachmittag ein einstündiges Mitsingkonzert. Im Gepäck hatte sie Kölsche Evergreens und die bekanntesten Lieder aus dem Kölner Karneval. Wenn im Mai „dat Trömmelche jeht“, springt der Funke bei den Zuhörern sofort über. Es wurde gesungen, geschunkelt und geklatscht. Platz für die Band bot der Garten der städtischen KITA, die sich im Erdgeschoss des Hauses befindet. Damit während des Konzertes alle erforderlichen Hygienemaßnahmen weiterhin eingehalten werden konnten, schauten die Bewohner*innen von ihren Balkonen aus zu. Die Rollstuhlfahrer*innen fanden sich mit entsprechendem Abstand auf der Terrasse der Kita ein. Frontmann der Band, Andreas Münzel, und seine Musikerkollegen waren mit viel Herzblut dabei und brachten den Innenhof der Wohnanlage zum Toben. Kein Wunder, dass auch einige Nachbarn die Gunst der Stunde nutzen und die Musik auf ihren Balkonen genossen.

 „Als wir von der Idee erfuhren, für unser Paul Kraemer Haus Kalk ein Mitsingkonzert zu machen, waren alle Bewohner und Mitarbeitenden sofort hell auf begeistert. Das Konzert war ein echtes Highlight in Zeiten sozialer Distanz und vielerlei Einschränkungen“, freute sich Professor Dr. Hans Josef Deutsch, Vorstandsvorsitzender Gold-Kraemer-Stiftung, der die Musiker offiziell willkommen hieß. Am Tag drauf gab es nur ein Thema im Haus, das tolle Konzert, von dem man sich gerne eine Wiederholung wünscht.

Hintergrund: Das Paul Kraemer Haus, die städtische KITA und weitere öffentliche Einrichtungen und Dienstleister der Stadt Köln gehören zum von dem Unternehmer- und Stifterehepaar Paul R. und Katharina Kraemer im Jahr 2000 erbauten Familienzentrum. Sie haben mit dem Familienzentrum einen wichtigen sozialen und kulturellen Anlaufpunkt für den Stadtteil Kalk geschaffen, wo sich die Menschen im Viertel treffen können und vielfältige Hilfen erfahren. Das Paul Kraemer Haus Kalk ist eins von insgesamt sechs Paul Kraemer Häusern. Die fünf weiteren Häuser befinden sich im Rhein-Erft-Kreis. Insgesamt 150 Menschen haben hier ihr Zuhause.

PRESSEKONTAKTE:

Gold-Kraemer-Stiftung
Peter Worms
Tel. 02234 93303-16
Mobil 0160 5366741
peter.worms@gold-kraemer-stiftung.de