Große Bühne für den Nachwuchs im Rollstuhlbasketball
Datum: 27.02.2019 - 15:25 Uhr
Ort:
Kategorie(n): Kooperationen & Projekte

Zur Premiere des ersten Junioren-Rollstuhlbasketball Cups (JUROBACUP) in Köln kamen Mitte Februar zehn Junior- und zwei Mini-Teams aus dem ganzen Rheinland auf Einladung der Köln 99ers in die Sporthalle Bergischer Ring. Die bundesweite Turnierserie koordiniert der Deutsche Rollstuhl-Sportverband e.V..  Zum ersten Mal trug der Nachwuchs im Rollstuhlbasketball den JUROBACUP mit Unterstützung der Gold-Kraemer-Stiftung in der Domstadt aus. Insgesamt 22 Partien wurden ausgetragen.

Dass die Gastgeber Köln 99ers gleich zwei Junioren-Teams stellen konnten, zeigt die gute Entwicklung der Rolli-Rookies, die Nachwuchsabteilung des Vereins. Seit dem Start der Gruppe, die vor vier Jahren durch die Förderung der Gold-Kraemer-Stiftung ins Leben gerufen werden konnte, haben zahlreiche Kinder mit und ohne Mobilitätseinschränkung den Weg in den Verein gefunden und kommen einmal in der Woche zusammen. Bei diesem großen Turnier dabei sein zu können, war für die Kinder ab 10 Jahren und Jugendlichen eine große Motivation.

Die Teams kamen aus Krefeld, Koblenz, Trier, der Eifel, Bonn, Hürth und aus Köln. Auf dem Spielfeld lief es besonders für die Rolli Rookies erfolgreich. Am Ende überzeugten die jungen Domstädte mit dem 1. und 4. Patz. Es gab für die Zuschauer*innen zum Teil spannende Spiele auf hohem sportlichen Niveau. Ein Buzzer-Beater (zu Deutsch „Sirenenbezwinger“ – bezeichnet im Basketball einen Wurf, der kurz vor Ertönen der Schlusssirene eines Spiels erfolgt und das Spiel in letzter Sekunde entscheidet) in Nähe der Mittellinie sorgte in der Partie der Kölner Rookies gegen die Dolphins Trier ebenso für große  Begeisterung, wie die zusätzlich eingebundenen Mini-Partien der jüngsten Teilnehmer*innen im Alter von 6 – 10 Jahren. Der JUROBACUP vereinte sportlichen Wettkampf mit großem Spaß und Leidenschaft und ist ein wichtiger Motor für den gesamten Nachwuchs im Rollstuhlbasketball.

Inhalt vorlesen lassen
Inhalt vorlesen lassen