Paul Kraemer Haus Kalk

Das Paul Kraemer Haus Kalk liegt mitten im rechtsrheinischen Großstadt-Viertel Köln-Kalk, der „Schäl Sick“ von Köln. Eröffnet wurde sie im Juli 2000. Die Wohnstätte ist im Familienzentrum der Gold-Kraemer-Stiftung beheimatet. In den Jahren 2012 bis 2015 wurde sie umfangreich saniert und modernisiert.

Moritz Braunmiller ist kommisarischer Einrichtungsleiter des Paul Kraemer Hauses Kalk. Er und sein Team leben eine wertschätzende und vertrauensvolle Beziehung zu den Bewohner*innen, in der die betreuten Menschen eine intensive Förderung zu mehr Eigenständigkeit und Verantwortung für sich und die Gruppe erhalten. Erlebnischarakter und der unmittelbare personenzentrierte Umgang miteinander stehen dabei im Mittelpunkt.

Viele können ein Haus errichten, aber nur wenige verstehen es, aus diesem ein Zuhause zu formen, in dem sich jeder wohl fühlt. Die Teilhabe in der Gemeinde ist ein wesentlicher Aspekt, der dieses Zuhause lebenswert macht.

Moritz Braunmiller
komm. Einrichtungsleiter

Drei Menschen basteln zusammen mit buntem Papier.
Zwei Menschen haben Spaß beim Sport auf Fitnessgeräten.
Inhalt vorlesen lassen
Inhalt vorlesen lassen

Kontakt

Moritz Braunmiller
komm. Einrichtungsleiter

Paul Kraemer Haus Kalk
Sieversstraße 37-41
51103 Köln

Tel.: 0221.29759-48
Fax: 0221.297-5904

moritz.braunmiller@gold-kraemer-stiftung.de

Wohnen & Freizeit

Die Einrichtung bietet Platz für 30 Bewohner*innen, davon sechs vollstationäre Wohnplätze. Jeweils 6 bis 8 Personen – Männer und Frauen – leben altersgemischt gemeinsam in einer Wohngruppe. Jede*r Bewohner*in hat ein Einzelzimmer, das Badezimmer teilt man sich zu zweit. Jede Wohngruppe verfügt über eine moderne Küche und einen gemeinsamen Ess- und Wohnbereich mit Balkon. Das Haus ist komplett barrierefrei eingerichtet und bietet mit einem Snoezelraum, einem Therapieraum und einem großen Mehrzweckraum mit integrierter Tonwerkstatt vielfältige Beschäftigungsmöglichkeiten.

Durch die Einbettung der Wohnstätte in das Familienzentrum der Gold-Kraemer-Stiftung in Kalk profitieren die Bewohner*innen auch von den vielfältigen Angeboten des Kunst- und Kulturprojektes „Art of Life“. Musik, Tanz, Theater und Malerei sind somit feste Bestandteile der Freizeitgestaltung. Der am Wochenende stattfindende “Offene Freizeittreff“ bietet ebenfalls ein buntes Programm. Darüber hinaus ermöglicht die zentrale Lage des Hauses inmitten eines multikulturellen Stadtviertels zahlreiche Freizeitaktivitäten: Bummeln in den vielen Geschäften, Verweilen und Genießen in den Cafés, Kneipen und Restaurants, Kinobesuche, Ausflüge in die Region und vieles mehr.

Gute Verbindungen in die Kölner Innenstadt und die Region

Die U-Bahn-Station „Kalk-Post“ ist vom Paul Kraemer Haus Kalk in einer Gehminute zu erreichen. Hier fahren die Linien 1 (Bensberg bis Köln-Weiden-West) und die Linie 9 (Königsforst bis Köln-Sülz). Die barrierefreie und damit auch für Rollstühle geeignete Haltestelle „Kalk-Kapelle“ ist in fünf Gehminuten erreichbar. Die barrierefreie S-Bahn Haltestelle "Trimbornstraße" ist ebenfalls fünf Gehminuten entfernt. Hier halten die S-Bahn-Linien 12 und 13 sowie der Regionalzug RB 25. Die Buslinien 159 (Köln-Buchheim bis Köln-Poll) und 150 (über Deutz bis zum Rheinpark) führen direkt an der Einrichtung vorbei.