Berufliche Bildung und Qualifizierung

 

Im ZABS wird nicht nur Sport gemacht.

Es gibt auch Bildungs-Angebote.

Damit sollen die Sportler noch besser teil-haben können.

 

Sie lernen Dinge, die in verschiedenen Berufen wichtig sind.

Zum Beispiel: Pünktlichkeit.

Sie lernen auch lesen, schreiben und rechnen.

Sie lernen, wie sie zu einem Arbeits-Ort kommen können.

Sie erfahren, was sie nach dem Sport machen können.

 

Sie machen auch Praktika.

Das heißt: sie arbeiten für einige Wochen in einer anderen Firma.

So lernen sie viele verschiedene Berufe kennen.

Damit haben sie dann später mehr Chancen, einen Arbeits-Platz zu bekommen.

 

Was man sonst noch im ZABS machen kann:

  • Ausbildung zum Sport-Assistenten

  • Schwimm-Abzeichen

  • Erste-Hilfe-Schulungen

  • Schiedsrichter-Befähigung

  • Fortbildung an außerschulischen Lernorten

Sie haben Fragen?

Wir helfen Ihnen gerne.

 

Sie können Beatrix Lukasewitz  fragen.

 

Ihre Telefon-Nummer ist:   

0 151 5117 1212

 

Ihre E-Mail-Adresse ist:      

beatrix.lukasewitz@gold-kraemer-stiftung.de

Das ZABS ist eine gemeinsame Initiative mit LVR, BA und GWK.

X
Skip to content