Rollstuhltennis

Rollstuhltennis ist spannend, dynamisch und mitreißend. Unser Trainingsstandort in Köln ist der Marienburger Sport-Club. Seit über fünf Jahren finden hier regelmäßig Tenniscamps, Trainingsangebote und Turniere statt. Zum einen handelt es sich dabei um reine Rollstuhltennis-Veranstaltungen, zum anderen um inklusive Aktionen, an denen Sportlerinnen und Sportler mit und ohne Behinderung gemeinsam teilnehmen. Dafür entwickelt das Team neue didaktische und methodische Konzepte. So zum Beispiel im inklusiven Tandem-Doppel nach RuF-Prinzip: Ein Rollstuhlfahrer und ein Fußgänger treten im gemeinsamen Doppel an, wobei der Ball wie beim Volleyball innerhalb des Teams abgespielt werden darf, immer die Möglichkeit des zweimaligen Aufspringens besteht und ähnlich wie beim Squash, die Berührung der Bande noch nicht bedeutet, dass der Ballwechsel beendet ist.

Regelmäßiges Training in Köln

Wann? Samstags, 14 – 16 Uhr
Wo? Tennishalle MSC, Köln
20€/Woche

Kontakt

Niklas Höfken | Projektleitung

Tel.: 0157-85965424

niklas.hoefken@gold-kraemer-stiftung.de

Bitte akzeptieren Sie Cookies von YouTube, um dieses Video anzusehen.Indem Sie akzeptieren, erhalten Sie Zugriff auf den Inhalt von YouTube (Drittanbieter).

YouTube Datenschutzerklärung

Wenn Sie hier akzeptieren, wird Ihre Auswahl gespeichert bleiben, und die Seite wird neu geladen.

Wie funktioniert Rollstuhltennis?

Im Wettkampf wird nach offiziellen Tennisregeln gespielt, mit der einzigen Ausnahme, dass der Ball zwei Mal aufspringen darf. Die gängigen Feldgrößen im Altersgang Kleinfeld-Midcourt-Großfeld sind auch hier üblich.

Geschichte des Rollstuhltennis

Erfunden wurde Rollstuhltennis 1976 vom Amerikaner Brad Parks. Seit 1992 ist es paralympisch und seit 1998 anerkannter Teil der International Tennis Federation. 2009 wurde die Sportart offiziell als Referat in den Deutschen Tennis Bund integriert.

Für Rollstuhltennis in Deutschland und das Projekt der Gold-Kraemer-Stiftung spielt die Person Regina Isecke eine wichtige Rolle. Als erfolgreiche paralympische Rollstuhlsportlerin war sie maßgeblich daran beteiligt, Rollstuhltennis in Deutschland populär zu machen.

Das Saisonhighlight auf der Anlage des MSC sind die jährlich im September stattfindenden Offenen Kölner Rollstuhltennis-Meisterschaften. Das Breitensportturnier ist seit sieben Jahren fester Bestandteil im deutschen Rollstuhltennis-Turnierkalender.

Interesse?

Fußgänger spielen Tennis. Rollstuhlfahrer spielen Rollstuhltennis. Jedem wird somit ermöglicht, diesem Sport mit Partnern ähnlicher Voraussetzungen nachzugehen. Aber warum nicht gemeinsam, in gemischten Paarungen, Tennis spielen?

Flyer Rollstuhlfahrer- und Fußgänger-Doppel

Gold-Kraemer-Stiftung

Paul-R.-Kraemer-Allee 100
50226 Frechen

Tel. 02234-93303-0
Fax 02234-93303-19
info@gold-kraemer-stiftung.de

X
Skip to content