Großartiger Volti-Sport von Klasse E bis S

Es war Voltigier-Prominenz zu Gast bei den Rheinischen Meisterschaften auf der Reitanlage der Gold-Kraemer-Stiftung. So waren der amtierende Deutsche Meister und Weltmeisterschaftsqualifikant Team NORKA Automation vom VV Köln-Dünnwald zu Gast genauso wie der amtierende Deutsche Einzelvizemeister Bela Lehnen aus Moers, der ebenfalls für den VV Köln-Dünnwald startet. Nun war für ihn Frechen ein Stopp auf dem Weg zu den Junioren-Europameisterschaften im ungarischen Kasporav. Während sich dieser mit dem Titel des Rheinischen Meisters bei den Junioren pflasterte, stoppte Team NORKA Automation in der S-Gruppe die Teilnahme zum Wohl des Pferdes vor der letzten Wertungsprüfung, um dann in der kommenden Woche beim CHIO in Aachen frisch an den Start gehen zu können. Ziel des Teams sind die Weltmeisterschaften in Herning (Dänemark) im August.

Somit sahen die Zuschauer großartigen Volti-Sport an den drei Turniertagen, die durch die vielen ehrenamtlichen Helfer des PSV Zum Alten Römer und des Pferdesport- und Reittherapiezentrums der Gold-Kraemer-Stiftung ein voller Erfolg wurden. Diese gute Zusammenarbeit soll sich nun auch im Vereinsnamen widerspiegeln, so wird der PSV in Zukunft „Pferdesport- und Reittherapie Zentrum Frechen e.V.“ heißen.

Nach jeder Vorführung, egal ob Pflicht, Technik oder Kür, gab es für die Sportler viel Applaus. „Der Sport lebt davon und uns macht es viel mehr Spaß als online“, sagte Inga Nelle, Betriebsleiterin des Zentrums, abschließend als Dank an die vielen Zuschauer. Sie dankte aber auch ihrem Helferteam, den Longenführern und vor allem den vierbeinigen Kollegen. „Das sind die Partner, denen die Voltigierer vertrauen müssen, wenn sie ihre akrobatischen Turnlektionen durchführen.“ Diese sind natürlich in der schwersten Klasse S spektakulär und gehen von Flick-Flack bis zur Standpyramide mit drei Personen und das im Galopp.

Natürlich hatte der Gastgeber auch Teams am Start. So wurde Rebecca Stöckle in der Einzelwertung der Klasse M Zweite. In der Junior Trophy Klasse A siegte Chiara Vaziri und Emma Hupe wurde Dritte. Beide waren mit Pferd Lucky Luke und Longenführerin Daniela Schwenck am Start. Bei den Doppel-Voltigierern der Klasse A und in der Para-Gruppe machten die Voltis des gastgebenden Vereins die Plätze unter sich aus. Zum einen siegte das Duo Leila Hofmann und Maja Schlesinger und zum anderen „Die Samstagsvoltis“.

Neben Bela Lehnen bei den Junioren wurde Leon Huesgen vom RSV Neuss-Grimmlinghausen in der Klasse S Einzelmeister. Bei den Gruppenvoltigierer gab es für das Juniorteam VV Köln-Dünnwald I den Titel genauso wie für das S-Team VV Köln-Dünnwald II. Im Doppel-Voltigieren gewannen Lea Durasin und Carina Becker vom RVV Equus. Dazu wurden folgende Landessieger ermittelt: Klasse E: VVS Kalkar VII; Klasse A: RVV Schlosshof Garath I; Klasse L: VVS Kalka IV; Klasse M: RSV Neuss-Grimmlinghausen II.

Gold-Kraemer-Stiftung

Paul-R.-Kraemer-Allee 100
50226 Frechen

Tel. 02234-93303-0
Fax 02234-93303-19
info@gold-kraemer-stiftung.de

X
Skip to content